Melina Xilandrell: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FW Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Matchstatistiken)
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
|trainer=[[CJ]]<br/>Murder Kowalewski <br> Julio "Dragonfly" Sanchez
 
|trainer=[[CJ]]<br/>Murder Kowalewski <br> Julio "Dragonfly" Sanchez
 
|debut=Dezember 1997 (Laut Bio)<br>Mai 2001 (Real)
 
|debut=Dezember 1997 (Laut Bio)<br>Mai 2001 (Real)
|retired=
+
|retired=24.09.2017
|Spielername=[[Benutzer:LordBlodstyre|CJ]]
+
|Spielername=[[Benutzer:CJ|CJ]]
 
|}}
 
|}}
  
'''Melina Xilandrell''' (* 03. August 1979 in Hammerfest, Norwegen) ist eine norwegische Profiwrestlerin die zur Zeit für [[Showdown Wrestling Entertainment]] antritt. Zuvor trat sie unter anderem für die [[GWS]], [[GWL]], [[NWA]], [[UCWF]] und andere Ligen an.
+
'''Melina Xilandrell''' (* 03. August 1979 in Hammerfest, Norwegen) ist eine ehemalige norwegische Profiwrestlerin die zuletzt für die [[Genesis Wrestling Society]] antrat. Zuvor trat sie unter anderem für die [[GWL]], [[NWA]], [[UCWF]] und andere Ligen an. Nach ihrem Karriereende übernahm sie direkt den Moderationsjob für die GWS Sendung [[GWS Legends of the Junkyard]].
  
  
Zeile 478: Zeile 478:
 
[[Kategorie:PCWA-Wrestler]]
 
[[Kategorie:PCWA-Wrestler]]
 
[[Kategorie:PCWA Cryption Crown-Träger]]
 
[[Kategorie:PCWA Cryption Crown-Träger]]
[[Kategorie:Seiten mit defekten Dateilinks]]
 
 
[[Kategorie:UCWF-Wrestler]]
 
[[Kategorie:UCWF-Wrestler]]
 
[[Kategorie:UWP-Wrestler]]
 
[[Kategorie:UWP-Wrestler]]
 
[[Kategorie:WIw-Wrestler]]
 
[[Kategorie:WIw-Wrestler]]
 
[[Kategorie:Wrestler]]
 
[[Kategorie:Wrestler]]
 +
[[Kategorie:Ruhestand]]

Aktuelle Version vom 12. Oktober 2017, 03:48 Uhr

Melina Xilandrell
Melina2011.jpg
Daten
Ringname(n) Melina Xilandrell
Melina
Mel X
Red Lotus
Wrestling Amazone
Black Goddess
Körpergröße 170 cm
Kampfgewicht 58 kg
Geburtstag 03. August 1979 (38 Jahre)
Geburtsort Hammerfest, Norwegen NorwegenNorwegen
Wohnsitz Kingman, Arizona, USA USAUSA
Angekündigt aus Hammerfest, Norwegen NorwegenNorwegen
Trainiert von CJ
Murder Kowalewski
Julio "Dragonfly" Sanchez
Debüt Dezember 1997 (Laut Bio)
Mai 2001 (Real)
Ruhestand 24.09.2017

Melina Xilandrell (* 03. August 1979 in Hammerfest, Norwegen) ist eine ehemalige norwegische Profiwrestlerin die zuletzt für die Genesis Wrestling Society antrat. Zuvor trat sie unter anderem für die GWL, NWA, UCWF und andere Ligen an. Nach ihrem Karriereende übernahm sie direkt den Moderationsjob für die GWS Sendung GWS Legends of the Junkyard.


Inhaltsverzeichnis

Die Anfänge 1997 - 1999

Xtreme Championship Wrestling

Mel X, Valet der Bad Bangers, XCW (Dezember 1997)

Nachdem Melina im Trainingscamp der deutschen XCW (Xtreme Championship Wresting) zur Wrestlerin ausgebildet wurde, hatte sie im Dezember 1997 ihren ersten Auftritt als sie im XCW Tag Team Titel Match zwischen der Horror Thread (CJ Zombie & Locust "The Hellpunk") und den Bad Bangers (Bosh & Smasher) zugunsten der letztgenannten eingriff und so einen Titelwechsel herbeiführte. Fortan war sie für einige Monate als Mel X das Valet der Bad Bangers und trat gimmickmäßig als "Bitch" auf. Nach einiger Zeit sollte es zum erneuten Titelkampf der Horrorthread und den Bad Bangers kommen. In diesem Match turnte Mel X gegen die Bad Bangers und gign auf die Seite der (inzwischen) Face Wrestler CJ und Locust. Fortan managte sie die beiden, beim Split des Teams im Juni 1998 blieb sie bei CJ mit dem sie nicht nur vor den Kameras ein Liebespaar war. Sie blieb bis zum Ende der XCW im Jahre 1999 an CJ's Seite. Nach dem Ende der XCW kümmerte sie sich zunächst um ihre eigene Band names Raven's Guardian ehe sie im März 2000 wieder in Norwegen mit dem Wrestling begann. In den Indy Ligen trat sie als maskierte Red Lotus auf, die alles andere als fair kämpfte. Im Februar 2001 ging sie schließlich ins Trainingscamp von CJ's neugegründeter Liga der UCWF (Ultimate Championship Wrestling Federation).

Die Jahre 2001/02

The Ultimate Feeling - Die Zeit in der UCWF

Melucwf.jpg

Nachdem sie das Trainingscamp der UCWF abgeschlossen hatte, war sie die erste Frau die bei der UCWF vor den Kameras aktiv in Aktion trart. Beim Graveyard Brawl 2001 wurde sie als "Unbekannter Wrestler" auf der Card als Gegner von Mr. Brownstone angekündigt. Sie kam unter ihrem richtigen Vornamen in die Halle und man konnte sehen das ihr ein mysteriöses Gimmick auferlegt wurde. Die Musik kam von Dismal Euphony, der Titel "All Little Devils" sollte das Gimmick unterstreichen. Ihr Finisher, der Fire Thunder Driver, wurde als Bone Driver angekündigt. Sie gewann das Match gegen den bedeutend schwereren Mr. Brownstone. Eigentlich sollte Melina die Rolle eines Heels einnehmen und das erste Girl in der Army of Darkness werden, allerdings wurde sie so frenetisch gefeiert das sie ihre Rolle noch während des Matches als Face einnahm. CJ plante ihr Gimmick schnell um und ließ ein paar Sondersegmente einfließen.. So wurde Melina z.B. beim duschen (natürlich konnte man nichts sehen) von Brain Dead (The Hellraiser & Nightmare) überrascht, die die Männer- mit der Frauendusche verwechselt hatten und natürlich musste CJ da helfen und seine Army Jungs (deren Anführer er zu der Zeit war) zurechtrücken. Am Ende des Events gab es dann noch ein bisschen Billigkitsch als die beiden "zueinander" fanden. CJ der zuvor das Valet April H. an seiner Seite hatte, hatte nun Melina.

In den Folgewochen wurde es aber ruhig um Melina. Sie trat häufig nur als Valet an der Seite von CJ und der Army of Darkness auf, war aber nach wie vor so beliebt das CJ den Versuch aufgab sie als Valet der Army of Darkness zu integrieren. Kurz vor und nach dem Last Survivor 2001 gab es für sie dann noch ein paar Matches um den TV Titel, welche sie aber alle verlor. Inzwischen werden diese Kämpfe aber zum Teil nicht mehr aufgezählt da sie größtenteils bei House Shows stattfanden. Den letzten Auftritt in der UCWF hatte sie im Oktober 2001 bei Final Bell, als sie im Opener den Pretender in einem Evening Gown Match bezwang. Nach der Pause in der UCWF trat sie nie wieder in den UCWF Ring. Sie hatte nur noch nebenbei einige Auftritte an der Seite von CJ. Später kam heraus das CJ sie aus dem Programm rausnahm da man meinte er könne sie bevorzugen. Sie war trotzdem bis zum Ende der UCWF im Juli 2003 ab und an in den Sendungen zu sehen. Sie sollte aber zuvor noch einige Ligen besuchen.

So Nasty and Infernal - Kurz gesagt: Melinas erste Titel

Melina ging im November 2001 in zwei weitere Ligen. Zu einem die NWA (Nasty Wrestling Assocation) und zum anderen die IWF (Infernal Wrestling Federation). In beiden Ligen konnte sich Melina die Titel der Women Divion holen. In der NWA gewann sie insgesamt 2 x den NWA Women Titel. Das erste Mal in einem Match welches von CJ erfunden wurde (und später noch einmal in der UCWF angesetzt wurde, dort aber ohne Melina), es war ein Bra & Panties Ladder Match wo man den Titel erst abhängen durfte nachdem der Gegner bis zur Unterwäsche entkleidet wurde. So sicherte sie sich den ersten Titel gegen Riva. Sie verlor ihn gegen das Star Girl, gewann den Titel aber von ihr wieder. In der IWF besiegte sie Lita um sich den Ladies Titel zu krallen. Beide Ligen verzichteten aber nach einer gewissen Zeit auf ihre Women Divisions und schlossen auch später die Pforten. Melina stand wieder ohne Arbeitgeber da, aber CJ hatte schon 2 neue Ligen in Aussicht wo sich Melina beweisen konnte.

Der Streit mit GWL Chef Dariak & nicht geplante Wunder

CJ suchte für seine Melina neue Ligen und wurde bei der FWO (Fantasy Wrestling Organisation) fündig. Dort nahm Melina an einem Turnier um den FWO Hardcore Titel teil (das einzige mal das sie freiwillig ein Hardcore Match bestritt), konnte aber in der ersten Runde nicht antreten da sie sich einen Tag zuvor den Fuß prellte und nicht mehr richtig auftreten konnte. Die FWO schloss bereits nach einer Show die Pforten und Melina ging weiter zur GWL (German Wrestling League).

In der GWL hatte sie bei Bloody Monday #20 ihr Debutmatch gegen Miss Linsey, welches sie für viele überraschen verlor. Bei der nächsten Show der GWL, Payback 2003, wurde Melina nicht gebookt, stattdessen jemand der in den Vorwochen mehr durch Abwesenheit glänzte. Diese Tatsachen, und auch die das der Painmaster in die GWL kam, veranlassten CJ Melinas Vertrag bei der GWL zu kündigen. Bis Anfang 2004 gab es Streit zwischen CJ und Dariak wegen dieser Sache. Sie wurde dann aber bei einem Bierchen beigelegt (so zumindestens die offizielle Stellungnahme).

Nach den kurzen Auftritten in der FWO und GWL wurde Melina von CJ schwanger und am 24. März 2003 gebar sie Drillinge. Eine Tatsache die auch in der UCWF verwendet wurde um CJ als Face besser rüberkommen zu lassen.

Make me famous

Melina wurde also im Alter von 23 Jahren Mutter. So toll dieses Erlebnis auch war, sie wollte schnell wieder zurück in den Ring. Sie trainierte wie eine bekloppte um wieder in Form zu kommen. Sie saß immerhin 9 Monate dumm rum, eine Tatsache die ihr nicht gefiel. CJ suchte nach einer geeigneten Liga für Melina. Da fiel ihm die NWA ein, eine Liga in die er damals auch Jack "The Butcher" Johnsonn vermitteln konnte. Er rief bei den Offiziellen an und einige Tage später unterschrieb Melina den Vertrag. Es sollte die bis dato erfolgreichste Zeit von Melina werden.

Die nächsten Absätze können durchaus etwas verwirrend sein. Das liegt daran das Melina stets einen "Open Contract" hatte, was heißt das sie nicht an eine Liga gebunden war, sondern auch in anderen Ligen auftrat. Diesbezüglich sind die folgenden Absätze nach Jahren sortiert.

Das Jahr 2003

Mel's Aufstieg in der nwa.R

Melina war nun Teil der nwa.R. Zu allererst sah man sie an der Seite ihrer "Freundin" Jenny. Diese war zu der Zeit das Valet der Lawrence Bros. (Dennis & Shane). Jene waren wiederum Teil des Stables "New Blood Generation" , welchem Melina zwei Wochen später auch offiziell angehören sollte.

Zunächst war geplant Melina und Jenny als Frauen Tag Team auf die Tag Division loszulassen. Nebenbei sollten sie und Shane Lawrence ein (Story-) Liebespaar werden, denn Jenny war bereits mit Dennis Lawrence ein Paar und es sollte halt groß aufgezogen werden. Ihr erstes Match war dann ein Freundschafts Match gegen Jenny welches in einem Draw endete, da das Zeitlimit überschritten wurde. Den Kampf sah der amtierende nwa.R Iron Man Champion und Pornostar Les Russell der die beiden zu einem "That Sexy Handicap Match" herausforderte. Dieses Match gewann das Team von Hot Desire (wie sie sich nannten). Danach kam es beim NWA PPV "Surfacing 2003" zu einem Sieg von Hot Desire über das Team FWW, welches von den letzten verbliebenen FWWlern Apocalypto und Steven Reno gebildet wurde. Bei Surfacing 2003 mischte sich Melina auch ins Iron Man Titelmatch zwischen New Blood Generation Mitglied Chris Lee und dem Champion Les Russell ein. Sie lenkte Russell durch erotische Posen ab, was aber leider nicht den Sieg für Chris Lee brachte. Stattdessen war Les Russell hin und weg von Melina und verliebte sich in sie. Melina hätte ihr Auftauchen bei Surfacing am liebsten rückgängig gemacht, doch ein zurück gab es nicht. Eine Woche darauf gab es einen Mud Wrestling Contest zwischen Melina und Les Russell. Melina gewann diesen, aber auf kuriose Weise. Russell hatte Melina bearbeitet, als er auf einmal richtig geil beim Anblick der liegenden Melina wurde. Er ließ sich nach hinten fallen und als Melina aufstand und ihn sah, wollte sie eigentlich nur schauen warum er auf einmal liegt. Russell zog sie an sich, küsste sie und der Ringrichter sah dies als Pin von Melina an woraufhin der 3 Count von statten ging. Nach einem Sieg gegen Jimmy Smith Jr. kam es zum ersten Aufeinandertreffen der beiden unter normalen Bedingungen. Der Iron Man Titel von Russell stand auf dem Spiel. Melina gewann das Match und den Iron Man Titel. Allerdings kam nach dem Match Dick Russell (Vater von Les) in den Ring und sagte das nun die Sonderregeln in Kraft treten. Vor dem Kampf hatte Melina einen Vertrag unterzeichnet, eigentlich nur um das Titelmatch vertraglich festzuhalten. Aber jetzt kam heraus das Melina im Sieg Fall eine Nacht mit Les Russell verbringen müsse. Sie hatte nun die Wahl: Entweder eine Nacht mit Russell, oder sie muss den Titel zurückgeben. Da sie kein Freund von Russell war, gab sie den Titel zurück. Der Wechsel wird heute auch nicht von der nwa.R geführt, weiterhin war Russell Champion. Nach einem weiteren Match sollte es bei Smash'em wieder zum Aufeinandertreffen kommen. Diesmal gewann Melina wieder und diesmal sollte der Wechsel endgültig sein. Melina wurde die erste Frau in der nwa.R die einen Männer Titel hielt.

Dann geschah etwas was nicht abgesprochen war. Der Wrestler Gabriel kam während der Siegesfeier zum Ring und schlug Melina von hinten nieder. Er stahl ihren Titel und verschwand dann wieder. Das lustige an der Sache war das diese Aktion nicht abgesprochen war. Es lag aber auch daran das ein Offizieller die Planung für diese Aktion zwar bekommen hatte, sie aber als abgesprochen abstempelte und damit freigab. Nun gab es die Woche darauf heftigste Diskussionen darüber und man entschied sich das der Titel in einem Segment an Melina wieder gehen muss. Der Wrestler Legendary, seines Zeichens Mentor von Gabriel und Planer des Vorfalls, war aber alles andere als begeistert darüber, für ihn war es eine Farce das Melina nach so kurzer Zeit bereits Iron Man Champ war und er wollte nun eine Fehde zwischen Melina und Gabriel "erzwingen" wobei Melina die ganze Zeit versuchen sollte sich den Titel zurückzuholen, während Gabriel weiterhin mit dem Gürtel rumlief. Die Offiziellen stimmten dem nicht zu und so verließen sowohl Legendary als auch Gabriel die nwa.R.

Wie kam der Titel jetzt zurück? Man nahm den Wrestler Twisted Sickness, der eigentlich nicht mehr aktiv war und ließ ihn einen Doppelgänger von Gabriel bei der darauffolgenden Prime Time verprügeln, so das Twisted Sickness den Gürtel an sich nahm und ihn Melina überreichte mit der Auflage das Seine Schwester Freya einen Titelshot kriegt. Melina stimmte dem zu. Am gleichen Abend nahm Melina an der zweiten Runde des bad meets Evil Turnier teil. Freya griff ein womit Melina die allererste Niederlage in der nwa.R kassierte. Es kam zum Laddermatch mit Freya, welches Melina gewann. Danach gab es noch ein kleines Intermezzo mit Adriana und Tom Salvatore ehe sich das Jahr dem Ende zuneigte, mit Melina als Iron Man Champion.

Bis dato war Melina auch unbesiegt und es sollte auch noch ein Sieg gegen Manu im bad meets evil Turnier folgen. Erst danach

XPAW - Der Fehler ihres Lebens

Nach drei erfolgreichen Kämpfen in der nwa.R dachte sich CJ das er Melina auch an die XPAW vermitteln kann. Dort waren schon andere Frauen erfolgreich und Melina sollte eigentlich perfekt ins Roster passen. Der Vertrag wurde unterschrieben und man blickte einer erfolgreichen Zukunft entgegen. Diese sollte sich aber in der XPAW nicht ergeben. Insgesamt hatte Melina 5 Kämpfe in der XPAW, dabei war das erste noch das erfolgreichste. Im ersten Match erreichte sie ein Draw gegen Eric Simmons und den Dittomaniac. Anschließend folgten 4 Niederlagen gegen Angel Proud & Eric Simmons (/w Darkness Kid), Chester Ford, den Dittomaniac und im 4 Way Dance gegen Angel Proud, La Oveja und den Dittomaniac.

Vor allem die Niederlage im Single Match gegen den Dittomaniac war nicht nur für Melina unverständlich. Melina war mit ihrer Situation unzufrieden und verließ die XPAW. Die XPAW ist die einzige Liga wo Melina nie einen Sieg errungen hat (wenn man von der FWO absieht wo sie eigentlich nie ein Match bestritten hatte)

Ultraviolent Wrestling - Erste Schritte in eine extreme Richtung?

Melina debutiert in der Ultraviolent Wrestling Promotion

Während ihrer NWA Zeit, genau genommen ein paar Wochen nachdem sie die XPA verließ, unterschrieb sie einen Vertrag in der Liga von Tom Justice, der UWP (Ultraviolent Wrestling Promotion). Sie schlug in der Liga wie eine Bombe ein. Die Liga nannte sich zwar Ultraviolent hatte aber meistens stinknormale Matches. Nach Siegen gegen Sins und Ice, folgt eine Niederlage gegen Red, den sie aber später besiegen konnte. Es folgte eine Niederlage gegen Shadowman und eine gegen Lizzy Carter im UWP TV Quarter Final. Es war ein Bra & Panties Match und gilt bis heute als das einzige was Melina verloren hat. Nach einem Sieg gegen Mayhem wurde das Jahr 2003 in der UWP für sie abgeschlossen.

Das Jahr 2004

nwa.R - Nach einer Verletzung kommt der Super Gau

Melina ging als nwa.R Iron Man Champion in das neue Jahr. Während der ersten Januar Wochen stieg auch CJ nach gut 5 Jahren wieder regelmäßig in den Ring (nachdem er zuvor nur in der UCWF ein paar Mal One Night Only in den Ring stieg). Bei EPI.Center 2004 kam es zum Aufeinandertreffen der Freunde Melina und "The Primal Rage" Chris Lee. In diesem Match ging es auch um den Iron Man Titel von Melina. Das Match war sehr ausgeglichen und Chris Lee benutzte am Ende unfair eine Eisenkette um Melina zu besiegen. Doch damit nicht genug: Noch vor Ende des Events, als Melina mit dem Krankenwagen abtransportiert werden sollte, kam Chris Lee wieder, schlug alle Sanis nieder und fuhr den Krankenwagen gegen die Wand der anschließend mit einem lauten BOOM hochging. Melina war damit out of Action und kehrte erst im April zurück. Während dieser Zeit stieg wie schon erwähnt auch CJ wieder in den Ring. In Melinas Abwesenheit schmiss sich die Wrestlerin Anrash an ihn ran, was darin endete das die beiden eine Affäre hatten. Als Melina wiederkam hatte sie davon nichts mitbekommen, doch jede Affäre fliegt einmal auf. Bei einer Prime Time Ausgabe sollte es dann zur Entscheidung von CJ kommen. Er turnte gegen Melina und zu Anrash, damit war der "Biggest Bastard on Earth" wieder geboren, eine Gestalt die Melina damals durch ihre Liebe besiegen konnte. Dies bedeutete dann das (On Gimmick-) Aus der Liebesbeziehung von CJ und Melina. In den darauffolgenden Wochen suchte Melina Halt beim Wrestler Wolf, der eigentlich ein guter Bekannter von Anrash war, aber scheinbar mit ihrem aktuellen Handeln nicht so zufrieden war. Melina dachte das sie bei ihm Halt findet und zog auch kurzerhand bei ihm ein, was aber auch daran lag das sie zuvor auf CJ's Anwesen wohnte und dort konnte sie nicht bleiben. CJ, dessen Sidekick ~Silence~ und Anrash schlossen sich dem Stable S.I.N. von NHB Champion Trent Arwen an, zu dem außerdem noch Mantis und Sean Hatred gehörten. Wolf gründete darauf ein indirektes Stable (es wurde nie als solches angesehen, deshalb indirekt) welches immer "die Gegenoffensive" genannt wurde. Dazu gehörte dann neben Melina auch die Wrestlerin Lillitu. Sie fehdeten gegen S.I.N. auch wenn Melina alles andere als begeistert war gegen CJ antreten zu müssen. Die Gegenoffensive verlor die meisten Matches, was zu allgemeinen Depressionen führte, denn Wolfs Plan ging nicht auf.

Melina wurde immer trauriger, denn sie konnte nicht verstehen wie CJ sowas machen konnte. Die Trauer wurde sogar so schlimm das sie zum wrestlen erst ermutigt werden musste. Es kam dabei leider auch nach reichlich Alkoholeinfluß zu einer Nacht mit dem Wrestler Wolf. Dies wurde von beiden aber bereits am nächsten Morgen bereut und als einmalige Sache abgestempelt. Kurze Zeit später tauchten die Wrestler Salesha und AssaraK auf, die sich ebenfalls der Gegenoffensive anschlossen. Salesha war eine Bekannte von Wolf, während AssaraK das Anhängsel von Salesha war. Melina war Salesha stets ein Dorn im Auge, was sie sie jeden Tag merken ließ. Eine Woche später turnte dann Lillitu gegen die Gegenoffensive als sie in ein Match von Salesha und Assarak gegen CJ und Silence eingriff und statt Silence sprang sie mit dem Stuhl auf Salesha. Lillitu nahm damit den Platz von Anrash ein die S.I.N. verließ um auf Solopfaden erfolgreich zu werden, was aber kurze Zeit später revidiert wurde als sie bei Wolf auftauchte. Melina verließ daraufhin das Haus von Wolf, auch aufgrund der Tatsache das Wolf und Anrash sagten das dies Teil des Plans gewesen sei (den bis heute aber nie wirklich jemand verstanden hat). Melina fühlte sich auf jeden Fall noch schlechter als sie merkte das sie wieder nur benutzt wurde. Sie verließ kurzzeitig die nwa.R. nur um bei Prime Time #100 für einen Abend zurückzukehren. Sie stand im Six Men Mayhem Match gegen Deacon Green, Last Man Standing, Russ Eriksson, Apocalypto & Trent Arwen, verlor dieses aber (Sieger: Deacon Green).

UWP - Nackte Tatsachen und der Versuch nach den Titeln zu greifen

Melina kommt im Buck Naked Match gegen Terralina gerade rechtzeitig wieder zu sich

Melina war durch die Geschehnisse in der nwa.R auch in der UWP Out of Action. Kurz zuvor wurde ihr Terra an die Seite gestellt. Ein durchtrainierter grünhaariger Wrestler der Melina vor anderen Wrestlern schützen sollte. Eigentlich wollte sie ihn nicht, aber CJ fand es so besser. Bereits in den ersten Show hatte Terra ein Auge auf Melina geworfen, was ihr sofort aufgefallen war. Als Melina dann im Krankenhaus lag, konnte Terra nicht aufhören an sie zu denken. Er kopierte fortan Melina und zog sich wie sie an. Seine Haare färbte er rot und sein Name wurde in Terralina umbenannt. Er war eine sehr schlechte Melinakopier und verlor jedes seiner Matches. Sein Finisher war zu der Zeit die Flowing Star Press V2, eine Viertel Shooting Star Press.

Schließlich kam Melina wieder und traute ihren Augen nicht als sie Terralina sah. Terra gestand ihr seine Liebe und das er alles für sie tun würde. Melina wollte das er verschwindet und zwar für immer. Terra war traurig über diese Reaktion, schwor aber das er die UWP verlassen würde wenn er ein einziges Match gegen Melina bestreiten dürfte. In diesem Match sollte im Falle des Sieges von Melina seine Karriere in der UWP dahin sein, sollte er gewinnen kriegt er Melina. Außerdem wollte er die Matchart bestimmen. Melina überlegte lange, willigte dann aber ein da es eine gute Chance war Terra loszuwerden. Und so wie er in den Vorwochen aufgetreten war, konnte es ja nur eine leichte Aufgabe werden.

Bei der nächsten UWP TV Ausgabe kam es dann zum Match. Terra kam als zweites herein und sagte dann das es ein Buck Naked Match sei. Melian war nicht erfreut darüber, konnte es aber nicht ändern da sie bereits eingewilligt hatte. Melina konnte das Match nur noch in BH und Tanga gekleidet zu Ende bringen und das trotz das Terra ihr sogar einen Stuhl überzog um einen Vorteil zu kriegen. Schließlich rannte Terra wie ein Flitzer in den Backstage Bereich und war fortan nicht mehr als Wrestler in der UWP gesehen.

Den Rest des Jahres verbrachte Melina zunächst damit einen UWP Titel zu ergattern. Sie war stets kurz davor, scheiterte aber leider meist im letzten Augenblick. Zum Ende des Jahres schloss sich Melina Jimmy Cartman an. Dieser hatte gerade eine Fehde mit seinem Onkel Steven Cartman am laufen. Melina geriet dadurch in leicht dubiose Machenschaften hinein, zum Glück aber nicht allztief da sie sich wieder eine Auszeit aus der UWP nahm. Beinahe hätten sie und Cartman auch die UWP Tag Team Titel errungen, aber wie immer war ihr ein Titelgewinn in der UWP nicht vergönnt.

Die Rückkehr in die GWL und der unerwartete Erfolg

Wie etwas weiter oben schon angesprochen hatte sich CJ mit Dariak ausgesprochen und so konnte Melina bei der GWL einen neuen Vertrag unterzeichnen. Irgendwann sollte schließlich der große Durchbruch in Deutschland gelingen. Ihren ersten Kampf hatte sie gegen eine Frau die gerade in der GWL einen mächtigen Run hinlegte: Love Paris! Diese war zur der Zeit auch Development Champion der GWL. Um diesen Titel sollte es in dem Match aber nicht gehen. Melina verlor dieses Match knapp und es war klar das die beiden irgendwann noch einmal aufeinandertreffen sollten.

Bei Fate Impact #4 kam es dann zum Aufeinandertreffen mit Chris Lipton. Dieses Looser leaves Town Match konnte Melina ohne große Probleme für sich entscheiden und hatte damit auch ihren ersten Sieg in der GWL. Bei Blood Monday #65 fand dann eine Battle Royal statt wo der Sieger beim Pay Per View auf den GWL Champion Samuel Eagleton treffen würde. Zur Überraschung aller gewann Melina diese Battle Royal als sie zum Schluß Ace Miller eliminierte. Bei Day of the Champions 2004 stand sie dann zum allerersten Mal in einem Match um den höchsten Titel einer Liga. Nicht nur ihr goldenes Outfit, sondern auch der Sieg über Samuel Eagleton im Main Event von DotC 2004 machten die Abend für sie unvergesslich. Dumm war nur das der Sieg durch DQ zustande kam als Eagleton bei Melinas Flowing Star Press den Gürtel auf seinen Bauch legte und Melina genau draufsegelte.

Durch dieses ansehliche Match konnte Melina ihren Wrestling Status in Deutschland erhöhen und die Kritker in Deutschland wurden erstmal richtig auf sie aufmerksam. Bei Bloody Monday #66 hatte sie dann die Chance auf den GWL German Titel. Das Match gegen Christian Wolf konnte sie aber leider nicht gewinnen. Wiederum eine Woche später gab es ein erneutes Aufeinandertreffen von Love Paris und Melina. Die beiden bestritten das allererste Bra & Panties Match der GWL. Im Gegensatz zu manchem Real Vorbild war es auch wirklich noch ein Wrestling Match und kein dummes "Auszieh" Match. Das Ende kam als sich beide gleichzeitig das letzte (benötigte-) Kleidungsstück auszogen und somit das Match unentschieden endete. Bis heute warten die Fans auf eine Fortsetzung dieses Matches.

Bei Bloody Monday #68 hatte sie dann ihr vorerst letztes Match in der GWl als sie Duncan Steele besiegte. Sie ließ ihren Vertrag in der GWL erst einmal ruhen um sich auf ihre für 2005 angesetzte Japan Reise konzentrieren zu können.

Das Jahr 2005

Rückschläge in der nwa.R, ein Besuch in Japan, eigene Versklavung und roter Lotus

Wie erwähnt hatte Melina einige Auftritte in Japan und zwar genau genommen in der SJPW. Die Liga war gerade dabei ihre Wonmen Division zu etablieren und dazu lud man Melina (als eine der Wrestlerinenn die in den USA Erfolg hatte) zu einem Turnier um die SJPW Womens Championship ein. Insgesamt nahmen mit Melina 16 Wrestlerinnen aus Japan, USA und auch aus England teil. Melina kam bis ins Finale wo sie sich der Japanerin Kayo Komi geschlagen geben musste. Das besondere war auch das es ein Sonder Event der SJPW war, der in Japan offiziell "SJPW NEO 2005 - Joshi Puroresu" hieß, für die Staaten und anderen Länder aber erst "SJPW Female Earthquake 2005" hieß. Dies wurde aber im Jahr 2006 wieder geändert so das z.B. in Japana DVD's mit dem alten Namen einen kleinen Sammlerwert besitzen.

Melina wollte 2006 wieder in die SJPW gehen um dort einen Rückkampf bei "SJPW NEO II06" gegen Kayo Komi zu bestreiten, aber Komi verletzte sich vorher und der Kampf wurde erst einmal verschoben.

Zurück zum Jahr 2005. Melina ging direkt nach der SJPW Zeit in die nwa.R . Da die kurze Zeit in Japan sehr erfolgreich für sie war, wollte sie zurück in die Staaten um dort noch einmal durchzustarten. Aber in der nwa.R gab es ein neues Office was scheinbar nicht mehr so viel mit der ehemaligen Iron Man Championess anzufangen wusste. Sie hatte insgesamt 5 Matches von denen sie 4 gewann und 1 verlor. Keine schlechte Statistik, doch nach dem fünften verließ sie die nwa.R wieder da sie der Meinung war das man keine richtite Verwendung mehr für sie hatte. Zu Beginn besiegte sie den aufstrebenden japanischen Superstar Kosaku Kasamtsu, dann verlor sie eine Woche später ein Tag Team Match mit ihm gegen Vic's Team. Es folgte ein Sieg über Randy Price jr. und zwei Siege über den Iron Man Champion Steve Arbuckel, wobei ersteres ein Zwangsjackenmatch war ohne Titel und das zweite (Titel-) Match gewann sie durch DQ. Wie schon erwähnt verließ Melina die nwa.R wieder.

Kurzzeitig war sie auch wieder in der wIw tätig. Dort wurde sie eines Abends von wIw Boss Lucio di Vario abgefüllt ("Oh ja, das ist Cola was du trinkst!") und unterschrieb einen Vertrag der sie an di Vario band. Sie hatte noch ein Match gegen Richard Cypher bei wIw Road to Glory 2005 welches sie gewann. Dann war auch ihre wIw Karriere zu Ende da die Liga den Betrieb einstellte

Selbstverständlich kehrte Melina auch noch einmal in die UWP zurück wo sie aber nach Siegen über Konnung Ivar und Anika als Melina die UWP wieder verließ und als Red Lotus zurückkehrte wo sie sich tatsächlich ihren ersten UWP Titel, den TV Titel, sichern konnte. Diesen verlor sie aber direkt wieder an Mr. Bam Rotten. Kurze Zeit später stellte auch die UWP ihren Betrieb ein.

Das Jahr 2006

Melina auf dem Weg zum ersten GWL Titel

Melina kehrt in die GWL zurück

Im Jahr 2006 kehrte Melina, gemeinsam mit ihrer Schwester Anne Xilandrell, in die GWL zurück und nahm dort am German Cup Turnier teil. Ihre Schwester nahm auch teil und sollten beide jedes Match gewinnen, so würden sie im Finale aufeinander treffen. Beide überstanden die erste Runde ohne Probleme und dann tauchte eine Frau namens Violet auf, die das sehr gute Verhältnis zwischen Melina und Anne stören sollte. Violet lies keine Möglichkeit aus, um gegen Melina zu hetzen. Die Amazone versuchte zunächst, Anne davon zu überzeugen, das sie es nur gut mit ihr meine, doch Anne war felsenfest davon übgerzeugt, das Melina ihr die Steine in den Weg legt. Melina lies Anne nun allein, da sie selber darauf kommen solle, das Violet kein guter Umgang sein. Eine Woche später schlug Violet Melina aber nach einer Show brutal in einer stillgelegten Dusche zusammen und lies sie bewusstlos zurück. Melina musste nun handeln, und sie wusste auch schon wie! Sowohl Melina als auch Anne standen bei Ungrateful 2006 im Halbfinale des Turnieres und bei einem Sieg würden sich beide im Main Event gegenüberstehen. Genau so kam es dann auch und es sollte eines der härtesten Matches für Melina werden. Die Wrestling Amazone gewann das Match und damit auch den GWL German Cup 2006. Anne wurde auf den Boden der Tatsachen runtergeholt, zumal Violet versuchte das Match durch unfaires Eingreifen zu beeinflussen, was ihr zunächst auch zu gelingen schien. GWL Prez Dariak spielte da aber nicht mit und ließ Violet vom Ring verbannen. Mit dem Sieg des German Cups, ging das GWL Jahr zuende und die Liga ging in eine Schaffenspause über.

Ein letztes Mal zur nwa.R

Melina hatte Sehnsucht nach den Staaten, dort wo es zuletzt nicht so gut für sie lief. Sie wollte noch einmal in der nwa.R angreifen. Von ganz unten startend, wollte sie sich bis an die Spitze hocharbeiten - das war ihr erklärtes Ziel. Zu Beginn stand sie mit El Tiburon in einem Lethal Lottery Match gegen Nic O'Neal & Günther Wagner, welches sie verloren. In der nächsten Woche bestritt sie ein Match gegen El Tiburon, Herbert Schmidt & James Hazley, welches ebenfalls verloren ging. In diesem Match wurde sie von Herbert Schmidt leicht an der Rippengegend verletzt. Eine Woche später sollte sie dann auch genau gegen eben jenen Hebert Schmidt antreten. Trotz Verletzung konnte sie den deutschen Ringer niederringen und den Sieg einfahren. Noch vor diesem Event kam es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Melina und dem nwa.R Office, die sich bis zur Award Show "Beutiful Saturday Night 06" hinzogen. Wegen unüberbrückbarer Differenzen lösten die nwa.R und Melina den Vertrag im beidseitigem Einvernehmen auf und Melina kündigte auf ihrer Homepage anschließend an, (vorerst) nie mehr für die nwa.R antreten zu wollen.

Das Jahr 2007

Wie der Phoenix aus der Asche, wird sie auferstehen: Melina in der PCWA!

Nach dem endgültigen Aus in der nwa.R, unterschrieb Melina einen Vertrag bei der sehr bekannten deutschen Liga, der PCWA. Ihren ersten Auftritt hatte sie dort abseits der Kameras, als sie Azrael Rage auf dem Dach des Phoenix Theatres antraf. Rage war die einzige Person in der PCWA, die sie näher kannte. Der böse Azrael und die liebe Melina - Eine Verbindung die eigentlich nie funktionieren könnte. Was zunächst wie eine reine Freundschaft aussah, wurde Wochen später zu einer Liebsbeziehung. Als die Wrestling Amazone nach einer Wohnung in Berlin suchte, bot ihr Azrael Rage an, in seinem Cradle of Graves für einige Nächte zu bleiben. Direkt am ersten Abend kamen sich beide, bei einem Glas alkoholischer Herkunft, näher. Melina konnte sich nicht erklären, was an Azrael so anziehend sei, doch irgendwas hatte der Teufel, was ihr gefiel und was das Band zwischen den beiden immer wieder stärker zuzog. Ihren ersten Ring Auftritt hatte Melina dann auch bei einer Vendetta Ausgabe gegen den Blackmaster Joy Hammer. Es sah alles nach einem Sieg für Melina aus, doch dann verließ sie überraschend den Ring und wurde ausgezählt. Wochenlang sah man Melina nicht wieder, auch Rage wusste nicht wo sie war. Melina ging in dieser Zeit zurück nach Norwegen um ihren Kopf frei zu kriegen. Seit Wochen wurde sie von ihren eigenen Träumen geuqält. Sie träumte Dinge, die so nicht sein konnten. Die Norwegerin beschloss das Cradle of Graves zu verlassen, das sie die Träume diesen Ort zuordnete. Es brachte alles nichts, auch außerhalb des Graves wurde sie von den Träumen heimgesucht. Melina ging zurück zu Azrael Rage, da sie ihn um Hilfe bitten wollte. Rage aber zu sehr mit John Smith beschäftigt und so beschloss Melina ihre Träume erstmal für sich zu behalten. Außerdem stand der Haupt PPV der PCWA, der Brawlin' Rumble VI an, und für diesen wollte Melina noch trainieren. Zuvor gab es aber woanders in Deutschland noch etwas zu regeln.

One Night Only @ the GWL

Die GWL kam aus ihrer Schaffenspause wieder heraus und bookte Melina, in einem German Cup Re Match, gegen ihre Schwester. Anne kam zu Melina in die Kabine und forderte sie zu einem Match IHRER Wahl heraus, wobei der Verlierer von der GWL suspendiert wird. Melina stimmte zu und es kam zu einem Wonderland Lottery Match. Vor dem Match zogen beide eine Kugel, wo eine Siegbedingung drin stand, die man zuerst erfüllen musste, bevor man den Sieg davontragen durfte. Während Melina das "Action from the Top of the Cage" zog, zog ihre Schwester die "Strip Opponent to her Bra & Panties". Beide Stipulations wurden ausgeführt und damit waren beide in der Lage durch einen 3-Count das Match zu entscheiden. Es kam zu einem kuriosen Ende, wo beide Wrestlerinnen auf dem Top Rope standen und Melina sich dann einfach fallen ließ, gefolgt von einer Aktion des Rumble Bunny's. Melina verlor das Match durch 3-Count und alle Welt fragte sich, was da auf dem Top Rope passiert war, denn es war eindeutig das Melina sich fallen ließ. Auf jeden Fall musste Melina dadurch die GWL vorerst verlassen.

The Biggest Event in Professional Wrestling

Der Brawlin' Rumble VI stand also an. Im Vorfeld zu diesem Event wurde Melina nach wie vor von ihren Träumen heimgesucht, die nun scheinbar auch Einfluss auf ihren Geist nahmen. Melina sah in diesen Träumen immer den Wrestler Silence, dem Lakai ihres Ex-Mannes CJ. Noch vor dem Brawlin Rumble Event, ging Melina außerhalb der Halle spazieren und traf dort auf einige Fans, die einfach nur ein Autogramm wollten. Melina konnte natürlich nicht nein sagen, doch als sie dann Silence in jedem der Gesichter der Fans sah, schlug sie zu und traf natürlich den Fan und nicht Silence. Sie war so geschockt das sie wegrannte. Noch nie konnte Melina einem Fan etwas zu Leide tun, doch nun war es passiert. Melina betrat den PCWA Dome und beschloss sich auf ihr Brawlin' Rumble Match zu konzentrieren. Beim Rumble kam sie mit der Startnummer 14 (32 Teilnehmer) in den Rumble und konnte sich bis zur letzten Startnummer halten. Kurz nach dem Einmarsch der Nummer 32 (Gabriel Lucifer), konnte Melina den GCW Wrestler Ares eliminieren und damit einen großen Erfolg feiern. Zuvor konnte Melina den nwa.R Wrestler Ed Steele und den cWc Wrestler RM der Kuchen eliminieren. Kurz nachdem sie Ares eliminerte, wurde sie Opfer vom Night Fighter Mad Dog und schied damit aus dem Brawlin Rumble aus. Melina belegte einen sehr guten 9. Platz beim Brawlin' Rumble.

Dream a little dream my girl

Nach dem Brawlin Rumble wurden ihre Träume stärker und intensiver. Immer wieder begegnete ihr Silence in den Träumen und später wurden die Träume sogar richtig real. Sie begnetet CJ wieder und er öffnete ihr die Augen. Melina war früher nicht diejenige, für die sie immer gehalten wurde. Sie war kein freundliches und nettes kleines Mädchen, nein, sie war das Böse in Person und sie wurde so gehasst, das man sie sogar in ein schwarzes Loch warf aus dem sie dann aber irgendwie wieder herauskam und als neuer Mensch auf die Erde zurückkehrte. Melina wurden ihre symbolischen Engelsflügel aus der Haut gerissen und es floss auch jede Menge Engelsblut aus ihr heraus. Das unendluch gute in Melina wurde in einem Traum aus ihr ausgesogen und fortan hatte sie ihre böse Seite wieder in sich. Silence sollte fortan ihr Begleiter auf Ewigkeit sein, denn er ist ihr Bruder und sie hat ihn damals so sehr gequält, das er sich wahrscheinlich das Leben nahm und als Traumbringer reinkarniert wurde. Ab diesem Tag war eine neue Melina geboren, der Aufstieg der schwarzen Göttin konnte beginnen!

Chapter One: The Black Goddess rise - Die Auferstehung

Die PCWA ging auf große Mittelamerikatour und Melina stand im Cryption Championship Ladder Turnier. Beim ersten Laddermatch konnte sie ihren Gegner Joy Hammer mit nur einem einzigen Kratzer im First Blood Match besiegen. Danach die Woche war es John Doe der in einem Table Match dran glauben musste. Bei Vendetta 54 konnte sie dann sowohl Joy Hammer als auch Valkos Heritage (der zuvor unter der Maske von John Doe steckte) in einem Fans bring the Weapsons Match bezwingen. Mit 3 Siegen in 3 Matches, ging sie als große Favoritin in das Cryption Championship Ladder Match bei Out of Ashes 2007. Ihre Gegner sollten diesmal sowohl Valkos Heritage, als auch Tom Orion sein. Es war ein harter Kampf und sie konnte sich am Ende souverän gegen die beiden durchsetzen, allerdings bekam sie indirekt Hilfe von Barqas der zuvor Valkos Heritage mit einer Armbrust anschoss. Melina holte sich den PCWA Cryption Titel und war damit die erste Frau in den Zeiten der PCWA einen Titel halten konnte. Während dieser Zeit in Mittelamerika, stand sie meistens alleine da. Rage hatte seine Probleme mit Smartin Phynix und anderen Konsorten und so hatte sie stets immer Silence an ihrer Seite. Bei einer Vendetta Ausgabe hatte sie es Backstage einmal mit Mahmoud Omar Medouni zu tun, der sie als Angestellte ansah und mit ihr ein kleines Schäferstündchen in der Besenkammer vollziehen wollte. Melina, die nicht wusste wen sie da vor sich hat, ging darauf ein, allerdings nur um dem PCWA Besitzer anschließend etwas abzuschnüren. Außerdem näherte sich ihr bei Out of Ashes ein Mann namens Gabriel Lucifer, der ihr seine Liebe gestand. Da er ein erklärter Feind von Azrael Rage ist, ist auch Melina nicht gerade gut auf ihn zu sprechen. Zwischen den beiden entstand bereits beim PPV ein kleiner Zwist, der nun scheinbar noch größer werden wird.

Das Jahr 2008

Chapter II: You should suffer - Eine Liste voller Opfer

Melina2008.png

2008 sollte mal wieder das Jahr von Melina werden. Als "Cryptionesse" ging sie in das Jahr und hatte nach wie vor noch Gabriel Lucifer an der Backe kleben. Dieser ließ auch zunächst nicht locker und so kam es zu mehreren Begegnungen der beiden. Ein Match gewann Lucifer (es ging nicht um den Titel), eines gewann Melina und das dritte endete im No Contest, da Special Referee Valkos Heritage seine Macht ausnutzte. Eben jener Heritage meinte seit Wochen auch das er nie wirklich von Melina besiegt worden sei, da ja der Barkide in das Match eingriff und so Valkos aus dem Match nahm. Da er sich in gewisser Weise als eigentlichen Cryption Champion ansah, setzte Valkos kurzerhand für den Pay Per View Imperial Impact VI den DanMen Titel aufs Spiel um diesen dann mit dem Cryption Belt zur Cyrption Crown zu vereinigen.

So kam es dann zu einem Bowery Cage Death Match zwischen der Cryptionesse Melina, dem No. 1 Contender Gabriel Lucifer und dem dahinscheidenden Danmen Champion Valkos Heritage. Das Match wurde per Fanabstimmung gewählt und war Valkos Vorschlag. Die anderen Vorschläge waren ein Falls Count Anywhere Match (Lucifer) und ein TLC Match (Melina). Melina gewann dieses hart geführte Match und durfte sich als allererste Person überhaupt Cryption Crown Champion nennen. Am selben Abend griff sie noch in den Main Event zwischen Azrael Rage und Smartin Phynix ein, wonach die New Era auch nocht mitmischte. Gemeinsam schlugen Rage, Melina, die ebenfalls noch eingreifen Paimon und Robert Barker plus Smartin Phynix die New Era zurück und eine neue Gruppierung war geboren.

Diese Gruppierung sollte sich in den Folgewochen als Anathema ankündigen und einen krassen Kontrast zu anderen Stables bilden. Gleichzeitig nahmen die Anathema Mitglieder Melina und Robert Barker am Quest 4 the Best Turnier 2008 teil (wie das ganze PCWA Roster). Melina verlor unglücklich in der ersten Runde gegen Barker, da dieser den dritten Wrestler, The 8-Bit Nerd, pinnte. Melina hatte sich vorgenommen das Q4tB zu gewinnen, doch durch diese Niederlage war sie bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Chapter III: Zu Asche zerfallen und daraus neugeboren

Für Melina sollte eine neue Zeit anbrechen nach dieser Niederlage. Bei PCWA CORE 2008 konnte sie zwar an der Seite von Paimon und Robert Barker noch Tito Van Nelle, Warren Black und James Godd besiegen, doch bei Vendetta 62 verlor sie die Cryption Crown an Barqas und das in dem von ihr vorgeschlagenem Anti-Mine Sweeper Match. Mit Barqas geriet sie nach einer Verwicklung seltsamer Zufälle aneinander, unter anderem fuhr Melina ihn auch versehentlich an. Diese Niederlage sollte nicht die einzige bleiben, bei Vendetta 63 trat sie in einem nicht offiziellen Match gegen Paimon auf dem Anathema Gelände an, wobei Robert Barker den Neutralen Referee spielte. Melina hatte einen Groll gegen Paimon aufgebaut, da dieser sich von Anathema distanzierte und dadurch immer mehr ein Dorn in Melinas Augen wurde. Auch diesen Street Fight verlor sie knapp und man munkelte schon über das Ende der Black Goddess.

Doch es kam alles anders. Zunächst einmal sei aber erwähnt das Azrael Rage zuvor wieder auftauchte, nachdem er monate zuvor abgetaucht war und Melina dadurch das Ruder von Anathema an sich nahm. Rage kehrte als Azrael Iscariot wieder und wollte Melina davon überzeugen das es ein Fehler war Anathema zu gründen. Sein Gerede erboste Melina immer wieder und sie entschloss sich trotzdem eine Hochzeit anzusetzen um ihn zu ehelichen, nachdem die erste monate zuvor wegen des plötzlichen Abtauchens Rages ins Wasser gefallen war. Diese Hochzeit vermasselte Rage alias Iscariot aber, was Melina nicht davon abhielt ihn von Barker und Phynix zusammenschlagen zulassen. Die Gefühlskälte von Melina bei dieser Aktion war schon auffällig, wo sie ihn doch angeblich liebte.

In jedem Falle waren beide beim Brawlin Rumble VII anwesend, Melina natürlich um diesen zu gewinnen. Melina startete freiwillig als erste in den Rumble und blieb über 50 Minuten im Ring stehen, ehe sie dann leider als neuntletzte eliminiert wurde. Durch diese Leistung mutierte sie erneut zur symbolischen Iron Woman, wie damals schon zu NWA Zeiten. Melina schien wie neugeboren und wurde so noch gefährlicher.

Das Jahr 2009

Chapter IV: The Final Part

Melinaladder.jpg

Nach dem Brawlin' Rumble und den Possession Awards (wo sie den Award für die beste Titelregentschaft bekam) ging es für die PCWA nach Good ol' UK. Dort musste Melina fast jede Show in irgendeiner Form gegen James Godd antreten. Egal welches Match auch kam, jedes verlor sie, dabei das dritte zusammen mit Intimfeind Valkos Heritage, wobei letzterer gepinnt wurde. Melina schien diese kleine Niederlagenserie weniger zu jucken, galt ihr Ziel doch Azrael Iscariot. Zwischen den beiden gab es einige Wortspiele, wobei immer klarer wurde das die Beziehung der beiden endgültig im Eimer war. Melina hauste alleine im gemeinsamen Anwesen und ließ es sich auch nicht nehmen gemeinsame Gemälde zu verbrennen oder komplett zu zerstören. Sie wollte nur noch eins: Azrael besiegen. Und sie sollte ihr Match auch bekommen, genau genommen bei Out of Ashes.

Im "The Power of Love & Hate Match" trafen die beiden aufeinander. Azrael versuchte die meiste Zeit Melina noch für sich zurückzugewinnen, doch die lehnte immer wieder ab und versuchte Azrael weh zu tun. Zwischendurch verfiel auch er in alte Zeiten und legte all seine Kraft in seine Aktionen, doch am Ende konnte Melina Azrael eindeutig pinnen und den ehemals obersten Teufel damit zurück in die Hölle schicken.

Was war in der Zwischnzeit mit Anathema passiert? Nichts! Melina krönte sich zwar zur Anführerin, ließ es aber alles schweifen. Anathema fand in keinem Wort mehr Erwähnung, auch schien sie nur noch von sich zu reden. Endgültig kam das Aus dann auch bei Out of Ashes, als Melina in den Main Event zwischen Smartin Phynix (Anathema Mitglied) und Undisputed Gerasy Champion Elroy Schmidtke eingriff. Wo alle dachten das sie Phynix hilft (da Melina zuvor öfters mit Elroy aneinander geriet wegen dem Gerasy Titel), belehrte sie alle eines besseren als sie Elroy küsste und damit eine Allianz offerierte, die keiner für möglich gehalten hätte. Zu den beiden gesellte sich noch Noah O'Wellhubby von The New Era und alle drei verkündeten das Ende des nie existenten Stable Wars.

Melina & Elroy - Crazy in Love?

Bereits in den Folgewochen machten sie mehrfach auf sich aufmerksam, so schlugen sie bei der folgenden Vendetta Ausgabe PCWA Präsident Mehdouni brutal zusammen, genau während seines Segmentes Medouni Invites. Wiederum eine Ausgabe später besiegten die beiden James Godd und den Night Fighter Mad Dog und das erstmals als Team. Die beiden waren auch das restliche Jahr 2009 die dominierende Kraft in der PCWA und es gab einfach keinen Weg an beiden vorbei.

Das Jahr 2010

Dariak weiß was, was du nicht weißt

MelOkt10.jpg

Auch weiterhin sollten Melina und Elroy die treibende Kraft in der PCWA darstellen, doch Eitel Sonnenschein war es nicht mehr. Nein, zwischen den beiden kriselte es nicht, dafür sollten aber beide einzelne Probleme kriegen. Elroy hatte eine schwere Titelverteidigung gegen Valkos Heritage und bei Melina sollte sich des öfteren Dariak zu Wort melden, der irgendwas zu wissen schien, was Melina in Rage brachte. In den Folgewochen ging das Katz und Maus Spiel zwischen Dariak und Melina weiter, auch CJ schien irgendwie involviert zu sein. Dariak erpresste Melina mit seinem Wissen, diese wollte dem ganzen unbedingt ein Ende setzen und jagte Dariak hinterher, unter anderem schmiss sie sich vor Dariaks fahrendes Auto, wo selbiger aber garnicht drin saß, sondern ein Dummie. Bei CORE 2010 kam heraus, das bei der Vendetta zuvor Dariak Melina davon abhielt bei Vendetta aufzutauchen, was Elroy dazu veranlasste zu glauben, Melina hätte was mit Dariak und sie würde sich nicht mehr um ihn als Champion kümmern. Beide gingen im Streit auseinander und später wurde Melina mältriert in der Dusche von Elroy vorgefunden, als Opfer des Schlächters, dessen Angriff scheinbar eigentlich Elroy gelten sollte. In den Folgewochen schien der Angriff an ihr vorbeigegangen zu sein, was aber mehr an ihren Problemen mit Elroy und mit Dariak lag, so das sie für sich den Angriff des Schlächters einfach so abtat. Bei Vendetta 74 schien es dann endgültig zwischen Elroy und Melina zu kriseln und ob diese Beziehung noch eine Zukunft hat, bleibt abzuwarten.

ATHENA calling

Abseits von alledem, gab Melina im April des Jahres bekannt für ATHENA - Female Pro Wrestling antreten zu wollen. Diese Liga, die ausschließlich den Damen im Wrestling eine Plattform bietet, ist für Melina eine weitere Chance sich nachhaltig in der weiblichen Welt des Wrestlings ein Denkmal zu setzen. Nach etwas Verspätung, traf Melina dann im September bei der Ama-Zone 01 im Main Event auf Ivy Lethard aus der SJPW. In einem ausgeglichenen Match, konnte sie ihre Gegnerin am Ende pinnen und ihr erstes ATHENA Match gewinnen.

Aktenzeichen XY ungelöst: Die Homepage News und die FPW

Ende September sah man auf der PCWA Homepage für kurze Zeit die Top Neuigkeit, das die PCWA sich von Melina trennen würde. Diese News wurde kurze Zeit später wieder runtergenommen. Seitdem weiß man nicht ob es sich um einen Hackerangriff handelt oder ob ein PCWA Web Mitarbeiter eine echte News einfach verfrüht hochgeladen hat. Die PCWA schweigt, ebenso Melina. Nur CJ ließ mal verlauten das sie wirklich die PCWA verlassen wird, wobei auch er sofort durchblicken ließ, das seine Aussage auch falsch sein könnte. Durch die News versuchte indes FPW Präsident Jimmy Maxxx um Melina als Wrestlerin zu werben. Er stellte ihr für seine FPW sogar eine Weiteranstellung als Trainerin in Aussicht. Kaum das die Anfrage der FPW kam, zogen auch andere Ligen wie die XAW, GWS und XFWA mit Angeboten nach und buhlten um die Gunst von Melina, ohne das es überhaupt klar war, ob Melina die PCWA verlassen muss/wird oder nicht. Auch hierzu gibt es bisher vorerst keinen weiteren Kommentar von Melina. Erst am 07.10.2010 äußerte sich Melina dazu. Sie selbst sagte das es zwar stimmt das ihr Vertrag ausläuft, es aber für sie neu sei, das die PCWA bereits mit ihrer Entlassung plant. Melina sagte das es zwar noch keine Annäherungen für eine Verlängerung gäbe, die PCWA aber dennoch ihr erster Ansprechpartner sei. Sie glaube nicht das die Homepage Nachricht echt sei, aber auch sie vermisse eine Stellungnahme der PCWA zu den Vorkomnissen. Sollte ihr Vertrag in der PCWA nicht verlängert werden, so könnte sie sich vorstellen noch einmal woanders aktiv zu werden. Sei es in der SJPW, wo sie gerne noch einmal antreten möchte oder auch wieder in den Staaten, Deutschland oder gleich bei einer Liga die auf Tournee ist. Durch das frühzeitige Ende der FPW, war auch die Diskussion um Melina in der FPW zu ende.

Mehr als nur ein Fan

Bei GWS Stripped 2010 war Melina als Gast von Jimmy Burnshaw geladen und verfolgte die Show unerkannt aus dem Zuschauerraum. Zufälligerweise tanzte dort auch [[Cheetara], die bei dem Event für die GWS debutieren sollte. Laut Aussagen von Cheetara war Melina mit zuviel Kleidung verdeckt und sie solle sich doch mal figurbetonter und etwas offenherziger anziehen mit der Figur. Cheetara erkannte zu dem Zeitpunkt nicht wen sie da vor sich hatte, erst als Melina später in der Show ihren Namen sagte, wusste sie wer sie ist. Da Melina in Cheetara eine potentielle gute Gegnerin sah, beschloss sie Jimmy Burnshaw nach einem Gastvertrag zu fragen, der ihr zusicherte das sie beim nächsten Event gegen Cheetara antreten kann.
Es kam dann auch zu dem Match, wo es darum ging das wenn Melina verlieren würde, müsste sie sich nach Cheetaras Vorstellungen freizügiger kleiden. In dem "Fans bring the Presents" Match, überragte Melina aber am Ende deutlich. Trotz des eindrucksvollen Sieges, bot sie Cheetara eine Best ouf of 3 Series an, welche Chee auch annahm.

Das Jahr 2011

Melina bei Clatu Verata Nectru

Das Rätsel um Dariak ist gelöst & Das Ende in der PCWA

Beim Brawlin' Rumble VIII wurde Melina nach langer Zeit wieder gesichtet. Es wurde bekannt das sie meist von Dariak von den Vendettas fern gehalten wurde, da er etwas besaß, was ihr sehr wichtig war. Das Rätsel lüftete sich, als herauskam das Dariak Melinas Tochter Ann-Kathrin "Anka" Xilandrell entführt hatte. Wie auch bekannt wurde, ist Dariak sogar der Patenonkel von Melinas Kindern. Dariak gab von sich aus an, sie entführt zu haben weil er Melina so sehr beneidete, das ihn ihr Glück krank machte. So sehr, das er sein Patenkind entführte. Er tat ihr allerdings nie etwas an und als Anka ihre Mutter erblickte, war dort auch nichts schlimmes zu spüren. Zum Ende verzieh Melina Dariak und er meinte sie solle heute noch einmal alles geben, denn Melina war ja noch Teil des Brawlin' Rumbles. Sie startete als Nummer 2, eliminierte zwei Gegner (Mikaela Moore und ), schied dann allerdings auf Platz 18 liegend aus, nachdem sie von ihrem von da an "Ex-Freund" Elroy Schmidtke eliminiert wurde. Eine Schmach war es für sie nicht, sie lächelte sogar ob der Ironie des Schicksals. Für sie schloss sich das Kapitel PCWA ... nicht für immer, aber fürs erste.

Ein unheimlicher Abend in der GWS

Beim ersten Event der GWS im neuen Jahr begann dann die Best out of 3 Series gegen Cheetara mit dem Sumppit Match im Opener von GWS Clatu Verata Nectu. Ziel war es hier die Gegnerin in den "Sumpf" zu werfen und dafür zu sorgen das sie auch einmal komplett untergetaucht wird. Trotz das Cheetara besser ins Match fand, konnte Melina am Ende noch siegen als sie mit dem Sound of thousand Rivers in den Sumpf sprang, sich aber selbst im letzten Moment noch am Plattformrand festhielt. Ihre Gegnerin hatte keine Chance mehr die rettende Plattform so zu erreichen. Dies war das 1:0 für Melina, die damit in Führung ging. Später am Abend trafen sich beide eher zufällig nach einer Dusche wieder und reflektierten das Match. Melina versuchte Cheetara klar zu machen das es nicht in ihrem Sinne sei sie lächerlich zu machen, sondern das sie in der jungen Amerikanerin ein Talent sieht, welches sie gerne fördern möchte und gegen die sie auch gerne antreten wollte und auch weiterhin möchte. Auch bot sie ihr an sie fortan zu trainieren um an ihren Fähigkeiten besser zu arbeiten, was Cheetara dankend annahm.

Fast nackte Tatsachen beim LIVE Spring Break II

Beim GWS LIVE Spring Break II sollte es zum zweiten Match gegen Cheetara kommen, doch Cheetara verließ direkt vor dem Event die Liga, als ihre neue "Chefin" Naomi Yamamoto die GWS als Office Mitglied verließ und unter anderem Cheetara dabei mitnahm. Trotz des Match Ausfalls, trat Melina in den Ring um eine kleine Ansprache zu halten. Sie bedauerte es sehr, das ihr heutiges Match nicht stattfinden würde. Dies rief Lizzy Mayhem auf den Plan, die von Melina und ihrem Gerede die Faxen dicke hatte und sie direkt herausforderte. Innerhalb weniger Sekunden konnte Melina dann Lizzy Mayhem durch ihre Unachtsamkeit besiegen. Mayhem, stinkwütend wegen der schnellen Niederlage, griff Melina auch weiterhin an und zerriss ihr dabei unter anderem die Kleidung. Unter den Rufen der tobenden Menge, wollte Lizzy dann auch die Unterwäsche von Melina entfernen. Melina kam aber im letzten Moment wieder zu sich (Lizzy knockte sie mit einem Stuhl zuvor aus) und konnte die komplette Entblößung noch verhindern. Melina rollte sich aus dem Ring um beim Merchandisestand sich schnell ein neues Shirt zu schnappen und bekam noch mit wie Lizzy im Ring rumtobte und meinte das Melina den Fans gehöre und die Fans das Recht hätten zum "Karriereende" von Melina noch einmal alles an ihr zu sehen.

Der Thron vom Fallen Kingdom zum greifen Nahe

Überraschend nahm Melina am Fallen Kingdoms Turnier teil, nachdem der ursprünglich gebookte Carver the Killer Clown in die Untersuchungshaft genommen wurde. Trotz kritischer Stimmen konnte sie am Tag 1 ihr Finalticket lösen, als sie Vince Hur nach dem Sound of thousand Rivers pinnen konnte. Einen Tag später trat sie dann im Finalmatch gegen Marvin Percio, Chris McFly Jr. und Rick Kernen an. Sie startete schlecht in das Match, als Percio sie direkt zu Beginn niederspearte. Dennoch konnte sie einige Akzente setzen, unter anderem einen 450° Splash nach draussen auf die gesamte Stacheldrahtkonstellation gegen Marvin Percio. Während des Kampfes zog sich Melina mehrere Schnittverletzungen zu und unter anderem eine klaffende Platzwunde auf der Stirn. Am Ende musste sie sich trotz gutem Einsatzes gegen Percio geschlagen geben und schied als erstes in dem Match aus.

Itsy, bitsy, Teenie Weenie, Red 'n Bloody with no Bikini

Bei GWS Blood Bath 2011 sollte sie dann auf Lizzy Mayhem in einem "Double Action: Bavarian Body Inspection & Itsy Bitsy Spiders" Match treffen. Eigentlich hätte es ein Single Match sein sollen, doch da Saphire ihren "Wunsch" einlöste (den sie bei GWS Jingle Bombs 2011 gewann), wurde daraus ein Tag Team Match wo Melinas Match mit dem Single Match Saphire vs. Kurt Schmidt zusammengelegt wurde. Ebenfalls wurden das Buck Naked Match von Saphire/Schmidt mit dem Mumified in Barbed Wire Match von Melina/Lizzy zusammengelegt. Melina teamte so mit Saphire und Schmdit mit Lizzy. Jeder Wrestler konnte dieses Match allerdings nur durch die Matchart gewinnen, die er eigentlich bestritt. Sprich: Melina hatte sowohl gegen Lizzy, als auch Schmidt das Barbed Wire Match, während auf der Gegenseite Lizzy das gleiche Match bestritt, Melina aber von Kurt Schmidt (der nach wie vor ein Buck Naked Match bestritt) theoretisch per Buck Naked hätte besiegt werden können. In diesem Match ging es jedenfalls hart zu und durch Streitigkeiten zwischen Lizzy & Kurt, kam es dazu das diesem Team der SIeg nicht vergönnt war. Am Ende war es Saphire, die Lizzy auch das letzte Stück Stoff stahl und sie so per Buck Naked bezwang, was auch zeitgleich der Sieg für Melina war.

Die Fans wollen mehr (sehen): FANMANIA 2011

Da die GWS furchtbar nett zu ihren Fans ist, ließ sie beim endgültigen Aufeinandertreffen von Melina & Lizzy die Fans über die Matchart bestimmen. Zur Auswahl standen ein Razor goes Buck Naked Match (Überall im Ring liegen Rasierklingen. Mit diesen muss die Oberbekleidung und Unterwäsche der Gegenerin zerschnitten werden um zu siegen). Lingeri Pillow Fight (Eine Kissenschlacht in Unterwäsche. Die Kissen können Spuren von Daunenfedern enthalten, allerdings sind echte Daunen für die GWS teuer, daher kann die Füllung auch anderer Natur sein) & Bed & Breakfast Match (Im Ring wird ein Bett aufgebaut, Teppich ausgelegt und ein Frühstücksbuffet aufgebaut. Ziel ist es die Gegnerin komplett zu entkleiden, ins Bett zu legen und Frühstück zu "servieren".). Auch wenn Mel die Matcharten doch zu eindeutig alle waren, trat sie dennoch beim gevoteten Bed & Breakfast Match an. Hier gaben beide Wrestlerinnen alles. Beide standen sie öfters am Rande einer Niederlage bzw. Entkleidung. Am Ende schaffte Melina es nur noch in (stark in Mitleidenschaft gezogener) Unterwäsche den Sieg einzufahren. Beim anschließenden, von Jackson Steele heraufprovozierten, Strip, schenkte sie Steele ihren BH und ehe die Fans auch nur etwas sehen konnte, stülpte Referee Don Hererra ihr ein Fanmania Fanshirt über, was dazu führte das Hererra mit Müll beworfen wurde.

Junkyard Wargames: Nur die stärkste überlebt!

Es war einen Monat später an der Zeit für das dritte Battlefield bzw. das erste wo Melina teilnahm. Sie kam relativ früh zum Ring und so sahen ihre Chancen sehr schlecht aus. Dennoch zeigte sie die Erfahrung aus mehreren Brawlin' Rumbles als hilfreich und so eliminierte sie nicht nur Gegner, sie stand auch quasi bis wenige Minuten vor Schluß noch im Ring, doch dann wurde sie eliminiert und landete auf Platz Nummer 4. Ein Platz auf dem "Treppchen" blieb ihr verwehrt, da kurz nach ihrer Elimination noch der letzte Wrestler (El Guererro del Dragon) zum Ring kam und sich so ungewollt ein Platz auf dem Treppchen sicherte. Während des Battlefield gab es nicht nur ein hitzige, wenn auch kurze, Schlacht gegen Erzfeindin Lizzy Mayhem, nein, auch dwb Legende Dave Goreman schien es auf sie abgesehen zu haben. Nachdem Melina ihn eliminiert hatte, wollte er auch direkt wieder auf sie losgehen. Der Anfang einer Geschichte der beiden schien damit beschrieben zu sein.


One Night Only mit Dave Goreman

Im Oktober stand sie dann seit dem Battlefield wieder im Ring. Gemeinsam mit Dave Goreman musste sie im 4 Cases Ladder Match gegen die Teams Wicked/Khristos, Rebel called Hate/Jimmy Maxxx & Sex & Violence aka Lizzy Mayhem & Ricky Rodriguez antreten. Melina und Goreman zeigten nicht gerade die beste Zusammenarbeit, was auch daran lag das Goreman sich natürlich lieber im Vordergrund sah. So waren sie nicht nur diejenigen, die den letzten Koffer bekamen, nein sie mussten das nächste Match auch noch zusammengekettet bestreiten.

Mel & Dave in Chains

So kam es bei GWS Thanksgiving Rampage 2011 zu einem Match, wo sie beide gegen Khristos antreten mussten. Dieser hätte eigentlich in einem Oil Match gegen Wicked antreten müssen, doch die verließ kurz vorher die GWS, so das beide Matches zusammengesetzt wurden. Zeitgleich ging es hier auch um die GWS Web Championship von Dave Goreman. Während des Matches zerstörte Khristos die Ketten von Melina und Goreman, so das es einen richtigen 3 Way Dance geben konnte. Trotz großem Einsatzes, verlor Melina das Match, als Khristos Goreman pinnte.

Der Jahresausklang zu Weihnachten

Bei GWS Silent Night, Violent Fight hatte Melina zwar kein Match, sie nahm aber an der Wahl zu Mr. & Mrs. Santa/Sandy Claws teil. Durch Fanjuryentscheid wurde sie zu Mrs. Sandy Claws 2011 und konnte so das Jahr mit einem kleinen Titel doch noch abschließen. Ein turbulentes Jahr ging für die Norwegerin zu Ende, doch sie blickte schon zum Jahr 2012.

Das Jahr 2012

Die Doppelchance: Segen oder Fluch

Beim ersten GWS Event des Jahres 2012 (GWS Strip or Die 2012) musste Melina in einer "Ultimate Ripp Off Challenge" gegen GWS Salvation Champion Jimmy Maxxx und GWS Web Champion Khristos ran. In einem Ladder Match wurde zuerst der alte oder neue Salvation Champion gekührt. Die "Verlierer" kämpften dann in einem Rip it off Match den neuen oder alten Web Champion aus. Nachdem zunächst Jimmy Maxxx seinen Salvation Titel verteidigen konnte, unterlag Melina danach auch gegen KHRISTOS und hatte so wieder einmal eine Titelchance in kurzer Zeit verballert.

Überraschende Rückkehr nach Deutschland

Nachdem Ende Januar das Gerücht aufkam, das Melina in einer weiteren Liga unterschrieben hat, kamen Gerüchte auf sie würde zur Phoenix Crossover Wrestling Association zurückkehren. Vor allem weil sie in Berlin gesichtet wurde, galt dieses Gerücht fast als Bestätigung. Dennoch waren die meisten verwundert, als sie dann im Publikum bei der Show der Fantastic Championship Wrestling gesichtet wurde, wo sie von FCW Women Champion Angle Washington nach deren Match herausgefordert wurde. Aus der daraus folgenden Auseinandersetzung im Ring, wurde eine Woche später ein offizielles Match der beiden, welches Melina dann nach dem Sound of thousand Rivers gewinnen konnte.

Und noch ein Titelmatch für die Amazone

In der FCW bekam sie dann auch die offizielle Chance auf die FCW Womens Championship gegen Angle Washington, jedoch verlor sie dieses Match. Kurze Zeit später wurde sie dann auch bewusstlos vor dem Pub von Washingtons Kumpel aufgefunden, angeblich betrunken, was sich aber später als inzeniert rausstellte. Zu einem Aufeinandertreffen zwischen ihr und dem Verursacher kam es dann aber doch nicht, da Melina seitdem aus Zeitgründen nicht mehr in der FCW gesehen wurde. Eine Fortsetzung ihres Engagements dort ist für später vorgesehen.

Der Versuch sie zu zerstören

GWS Salvation Champion Jimmy Maxxx hatte es sich nach seinem Sieg bei Strip or Die auf die Fahne geschrieben, sich endgültig Respekt bei den Fans der GWS und der Welt zu verschaffen, indem er eine gestandene Wrestlerin wie Melina endgültig vernichtet. Dies, was ein Jahr zuvor schon Lizzy Mayhem versuchte, tat er durch eine Promo beim GWS LIVE Spring Break III in Cancún Beach, Quintana Too, Mexiko. Beim darauf folgendem Event, den GWS Fallen Kingdoms: Bloodgames 2012, nahm Melina die Herausforderung an, als sie zwischen den Zuschauer sitzend von Roxy Cameron interviewed wurde.

Match auf der Hardcore Wrestling Convention gegen Maxxx

Bei der Hardcore Wrestling Conventin im Juli 2012 trat sie dann gegen Jimmy Maxxx in einem Davey Jones Lockerroom Death Match um die GWS Salvation Championship an. Das Match wurde dort für GWS Psychos on the Road 2012 aufgezeichnet. In diesem Kampf beherrschte sie Jimmy Maxxx ganz klar und als sie ihm den Sound of thousand Rivers verpasste sah es ganz nach einem Titelgewinn aus. Rebel called Hate griff jedoch in das Match ein und verhinderte beim 9. Count auf Maxxx den Sieg von Melina, was selbige tierisch ärgerte.

God(dess) of the Junkyard - Das Battlefield IV

Am 08.08.2012 nahm sie zum zweiten Mal am Battlefield der GWS teil. Als Startnummer 7 kam sie bei insgesamt 37 Teilnehmern sehr frühzeitig herein. Dennoch hielt sie lange durch und stand am Ende mit Khristos im Ring, nachdem dieser Vorjahressieger Marvin Percio eliminierte. Sowohl Melina, als auch Khristos standen schon sehr lange im Ring, dennoch mobilisierten beide nochmal alle Kräfte. Am Ende wurde Melina aber von Khristos eliminiert, als dieser einen Hurracanranaansatz von ihr abwehrte und sie über das oberste Seil in die Fans warf.

Access granted

Erneut sollte Melina nun die Chance kriegen auf den GWS Salvation Championtitel von Jimmy Maxxx und zwar in einem Walled In Match bei Access Denied 2012. Es war ein Käfigmatch, wo jede Seite eine besondere Aufgabe hatte. Eine war mit Rosen und spitzen Dornen bedeckt, eine mit Stacheldraht umwunden, eine mit Glöasscherben, die mit reichlich Kleister befestigt wurden und eine wurde elektrisch geladen. In einem hart geführten Match sah es für beide Wrestler mal gut, mal weniger gut aus. Am Ende war sie aber dennoch siegreich, als sie Maxxx den Sound of thousand Rivers verpasste und dann aus dem Käfig fliehen konnte. Es war ihr erster Titelgewinn in der GWS und der erste Titelgewinn seit gut 5 Jahren im Wrestling. Besonders Jackson Steele gefiel der Titelwechsel, da er minutenlang "YES!" Chants in die Fans reinrief.

O'zapft is!

Im Oktober standen dann erstmals World Carnage & Salvation Champion der GWS gegen ihre jeweiligen Herausforderer im Main Event im Ring. Auch wenn die Championships von Melina und Khristos (der zu der Zeit den World Carnage Titel hielt) nicht auf dem Spiel standen, hing viel von diesem Match ab, da beide beim darauf folgendem Event ihre Titel gegen die Herausforderer verteidigen müssten. Da das Match der Bavarian Beerhouse Brawl war, konnte das Match im gesamten Area Bereich stattfinden, was die vier auch ausnutzten. Am Ende konnte Khristos Rick Kernen pinnen, nachdem Marvin Percio diesen vor sich zog um sich vor einer Aktion abzuschirmen. Zuvor lieferten sich Melina und Kernen ein ausgeglichenes Match

Übersee in Griechenland

Schließlich ging es nach Griechenland, da die GWS sich kurzfristig entschloss dort zu veranstalten, da den Griechen die Oktoberfeststimmung und das Ambiente nicht zusagte. Aus dieser Entschädigung, mündete dann auch das Trojan Box of Pandora Match wo es um den Salvation Titel ging. Sowohl Melina als auch Kernen gaben alles. Am Ende waren beide aber dann so ausgelaugt, das sie vom Referee ausgezählt wurden. Durch dieses Unentschieden behielt Melina die GWS Salvation Championship, da es allerdings ihr Ziel war, diese auch mit einem Sieg zu verteidigen, konnte sie nicht zufrieden sein.

Es weihnachtet sehr

Im Dezember 2012 stand Melina nach langer Zeit wieder mit ihrer Schwester Saphire in einem Match. Zusammen mit Johnny Stardust trafen sie auf die LEGION, bestehend aus PRIDE & Svein Ragnason und ihren Meister, den GWS World Carnage Champion, Marvin Percio. Ihr Team musste es schaffen einen Weihnachtsengel auf einem 5 Meter großen Tannenbaum zu setzen, doch dieser wurde bei ihnen von Rick Kernen bewacht, der es ihnen nicht leicht gemacht hatte. Dennoch schafften sie es am Ende den Weihnachtsengel anzubringen und sich so den Sieg für ihr Team zu holen. Als dann kurz Chaos durch einen Run In von Tristan Liebling und Holgerson entstand, flüchteten die drei auf den Weihnachtsbaum, wo Melina, als das Chaos sich wieder legte, noch auf Wunsch der Fans das Lied "Silent Night" zum Besten gab.

Das Jahr 2013

Stripped to the Bone - aber nicht bei ihr

Im Januar gab es dann bei Devils Whorehouse das erneute Aufeinandertreffen mit Rick Kernen um ihren Salvation Titel. Im "Little Shop of Horrorfying Baseball Bats" Match ging es richtig heftig zur Sache. Trotz das sie sich gut hielt, wurde sie am Ende von Rick Kernen geschlagen und verlor den Salvation Titel nach gut 4 Monaten Regentschaft. Die GWS Fans hätten sie bei diesem Event durchaus auch Melina in einem anderen Match vorstellen können, denn bei einer Umfrage, welchen GWS Superstar die Fans im nächsten Strip Poker Turnier sehen wollen, lag sie mit 66,67 % klar auf Platz 1. Melina stellte den Fans aber eine eventuelle Teilnahme für das Jahr 2014 in Aussicht, denn sie hatte mit Rick Kernen noch eine Rechnung offen, da ihr erstes Match ja unentschieden ausging und das ging vor einer Teilnahme am Strip Poker Turnier.

Kleine Verschnaufpause, ATHENA und eine Ankündigung

Im Februar gönnt sie sich dann eine Pause um sich von den Blessuren aus dem Match zu erholen. Im März trat sie dann wieder für ATHENA im Main Event an, diesmal als Vertreterin der GWS. Ihre Gegnerin war Tamara Stevens aus dem Fire Star Pro Wrestling. In einem guten Match verlor Melina am Ende knapp gegen die Tochter des Besitzers der FSP. Obwohl sie beim GWS LIVE Spring Break IV in Mexiko kein Match hatte, hielt sie dort dennoch eine Promo ab und gab bekannt trotz des Titelverlustes weiter an ihrem Ziel arbeiten wird (der Gewinn des World Carnage Titels), auch wenn sie dafür nochmal von unten anfängen müsste, da immer neue Wrestler die Leiter empor steigen. Ehe sie ihre Abschlussworte noch sagen konnte, sah sie Gabriel Luciferaus der PCWA zwischen den Zuschauern, welcher auch nach seiner Entdeckung in den Ring kam um dort das One Million Ring Turnier promoten zu können. Melina sah dann zu, wie GWS Übergangspräsident den PCWA "Gast" förmlich abschlachtete.

Die private Melina

Melina gehört zu den wenigen Wrestlern deren Gimmick auch gut das eigene Privatleben widerspiegelt. Nicht nur vor den Kameras ist sie die ultra charismatische Person, der man nicht böses abgewinnen kann. Auch privat ist Melina eine der wohl freundlichsten "Persönlichkeiten" die es gibt. In den Zeitungen sorgt sie stets für positive Schlagzeilen, Skandale sucht man bei ihr vergebens. Es ist schon recht kurios das eine super nette Person wie Melina sich im Februar des Jahres 1998 mit dem Skandal Wrestler "The Biggest Bastard on Earth" CJ (NWA, GCW, UCWF etc.) verlobt und ihn im Mai des gleichen Jahres sogar auch noch heiratet. Sie war zu der Zeit 18 Jahre alt, während CJ schon 28 Lenzen zählte. Am 24. März 2003 krönten die beiden ihr Glück als Melina Drillinge gebar. "Mit den dreien sind wir nun endlich eine richtige Familie", sagte Melina zwei Wochen nach der Geburt einem Reporter. Weiterer Nachwuchs kam für die beiden nicht in Frage."Wir wollten drei Kinder haben, das wir es sofort beim ersten Mal auf drei bringen, konnte keiner ahnen." Den Alltag meistert Melina trotz Wrestling Karriere mit Bravour. Man kann sie als Paradebeispiel bezeichnen das trotz Nachwuchs eine Karriere möglich ist.

"Kitten" aka Melina kurz vor einem Festivalauftritt.

Das Jahr 2006 war privat für Melina nicht gerade ein tolles Jahr. Zuerst starb im Juli 2006 unerwartet ihre jüngste Schwester Silje im Alter von gerade einmal 17 Jahren bei einem Autounfall und dann gibt es seitdem auch die hartnäckigen Trennungsgerüchte zwischen CJ und ihr. Indizien sind unter anderem dafür das CJ gerade in U-Haft saß und Melina auch ihre aktuellen Verträge selbst aushandelt, was zuvor immer eien Sache für CJ war. Außerdem soll CJ bereits mit einer anderen Frau gesehen worden sein. Melina hält sich zu dem Thema geschlossen, sie verweigert jede Antwort wenn man sie darauf anspricht (was wiederum ein Indiz für das Ende der Ehe sein kann). Nachdem es zwei Jahre ruhig um das Thema war sah man Melina und CJ wieder turtelnd wie eh und je zusammen. Angesprochen auf eine Trennung meinten beide das all die Gerüchte stets purer Blödsinn waren. Nach wie vor seien beide glücklich und zufrieden miteinander.

Ebenfalls besitzt Melina eine eigene Gothic Metal Gruppe namens Raven's Guardian mit der sie auch in der Musik Szene etwas Erfolg hatte. Die Gruppe gründete sie mit einem guten Bekannten im Jahr 1996 und 1999 sollte das erste Album "Illusion of Time" folgen, welches sogar einen Charteinstieg verbuchen konnte. Die beiden Nachfolgealben "A Winters Tale" (2001) und "Dark Symphony" (2004) hielten sich sogar in den Top 40 auf. Die erste richtige Single Auskopplung von Dark Symphony "Keep my Secret well" landete in den deutschen Charts sogar bis auf Platz 15 und gilt als größter Singleerfolg bisher. 2008 hatten sie mit dem 4. Studioalbum "A Story about Love and Decay" den größten Erfolg. Das Album landete beim Release auf Platz 3 der Album Charts. Die Single Auskopplungen "Traitor" und "Harmony" landeten auf Platz 22 bzw. 35 der deutschen Single Charts. Im Mai 2010 erschien das fünte Album "Blackwood Nights", welches bis auf Platz 5 der Album Charts vorrückte. Die Single "Für immer", ein Cover der Gruppe Warlock stieg sogar bis auf Platz 2 der Single Charts und löste "Keep my Secret well" als erfolgreichste Single ab. Die weiteren Auskopplungen "Midnight Session" und "Enter Dark" erreichten maximal Platz 11 bzw. Platz 33 der Charts und waren weniger erfolgreich.

Tattoos

Melina ist ein großer Fan von Tattoos, was man ihr auf dem ersten Blick nicht ansehen mag. Zur Zeit hat sie insgesamt 6 Stück. Da wäre zu einem, der Löwenkopf auf dem rechten Oberarm den sie sich im Juni 1998 im Alter von 17 Jahren stechen ließ. Dann auf dem linken Oberarm ein Fluß in dem die Buchstaben C und J schwimmen (seit Mai 2003), welches Ende 2007 mit eienr großflächigen Triballandschaft, die von der Schulter aus bis zum Ellenbogen reicht, erweitert wurde. Über ihrem Steißbein prangt ein Tribal welches sich bis nach vorne zur Rippengegend schlängelt (seit Dezember 2003). Nummer Vier ist ein Nackentattoo. In chiniesicher Schrift stehen dort die Namen ihrer 3 Kinder (seit Dezember 2005). Auf dem rechtem Schulterblatt befindet sich ein Kreuz wo waagerecht der Name ihrer verstorbenen Schwester Silje steht und senkrecht ihr eigener. Um das Kreuz herum ist ein Seidentuch gewickelt auf dem "Auf ewig verbunden" steht (seit November 2006). Im Oktober 2007 ließ sie sich noch eine schwarze Sonne um den Bauchnabel herum stechen.

Erfolge

Championships

  • 1 x GWS Salvation Championship
  • 1 x PCWA Cryption (Crown) Championship *
  • 1 x NWA Iron (Wo)Man Championship (first ever female Champion)
  • 1 x UWP TV Championship (als Red Lotus)
  • 2 x NWA Women Championship (Nasty Wrestling Association)
  • 1 x IWF Ladies Championship


* Die PCWA Cryption Championship wurde mit der DanMen Championship zusammengelegt. Daraus resultierte die neue PCWA Cryption Crown Championship

Turniere / Battle Royals

  • 2. Platz beim wIw Emperor of Wrestling 2005 (unterlag Azrael Rage)
  • Siegerin des GWL German Cups 2006 (im Finale gegen Anne Xilandrell gewonnen, davor bezwang sie unter anderem: André "Belzebub" Kunze, "The Flash" Marco Maneri & Paloiana Alahami)
  • 9. Platz beim PCWA Brawlin' Rumble VI (Startnummer 14 von 32 | 3 Eliminationen: Ed Steele, RM der Kuchen, Ares)
  • 9. Platz beim PCWA Brawlin' Rumble VII (Startnummer 1 von 34 | keine Elimination)
  • 1. Runde beim PCWA Quest for the Best 2008 (gegen Robert Barker ausgeschieden)
  • 1. Runde beim PCWA Quest for the Best 2010 (gegen Brian Sore (Sieger), DiRT & Dariak ausgeschieden)
  • Finale bei der GWL Summer Trophy 2008 (Gewann das Halbfinale gegen Lexington Ivers, unterlag im Finale dann Paimon)
  • Finale (4. Platzierte) beim GWS Fallen Kingdoms Turnier 2011 (gewann das Halbfinale gegen Vince Hur & Rebel called Hate, schied im Finale durch Marvin Percio aus. Weitere Teilnehmer: Chris McFly Jr. und Rick Kernen)
  • Siegerin beim GWS Fallen Kingdoms Turnier 2014
  • 4. Platz beim dritten Battlefield der GWS Junkyard Wargames 2011 (Startnummer 3 von 32 | 3 Eliminationen: Lizzy Mayhem, Cazadora & Dave Goreman)
  • 2. Platz beim vierten Battlefield bei GWS Gods of the Junkyard 2012 (Startnummer 8 von 37 | 3 Eliminationen (Rebel called Hate, Rick Kernen, Carver the Killer Clown)
  • 8. Platz beim fünften Battlefield bei GWS Junkyard Madness 2013 (Startnummer 18 von 32 | 2 Eliminationen (Svein Ragnason, Opalia)
  • 6. Platz beim sechsten Battlefield bei GWS Junkyard Overdose 2014 (Startnummer 39 von 45 | 1 Elimination (Baptiste Rochefort)

Auszeichnungen

  • Nominiert für den 2003er nwa.R Award "Best Feud" (Melina Vs. Les Russell)
  • Gewinn des PCWA Possession Awards 2008 in der Kategorie "Beste Titelregentschaft 2008" (Cryption Crown Championship)
  • Gewinn des 2009er Possession Award "Beste Fehde/Storyline" (Melina vs. Azrael Rage, 26,67%)
  • Gewinn des 2009er Possession Award "Bester Angle/Most Shocking" (Melina & Elroy sind ein Liebespaar und verbünden sich mit Noah, 53,33 %)
  • 2. Platz beim 2009er Possession Award "Bester Trademark Move" (Water Drop, 31,25% (Sieger: James Godd's Godddamn mit 37,50 %)
  • 4. Platz beim 2009er Possession Award "Bestes Match 2009" (The Power of Love & Hate Match: Melina Xilandrell vs. Azrael Rage (Out of Ashes), 13,33%)
  • 5. Platz beim 2009er Possession Award "Bestes Match 2009" (Regular Tag Team Match: Melroy vs. Team Unique (Vendetta 69), 6,67%)
  • 2. Platz beim 2009er Possession Award "Bestes Tag Team" (Melroy /w Elroy Schmidtke, 28,57%)
  • 3. Platz beim 2009er Possession Award "Beste/r Wrestler/in" (12,50%)
  • 3. Platz beim 2009er Possession Award "Bestes Stable" (Anathema, 7,14%)
  • 3. Platz beim 2009er Possession Award "Glaubwürdigster Heel" (20,00%)
  • 4. Platz beim 2009er Possession Award "Best Micwork" (13,33%)
  • 1. Platz beim 2010er Possession Award "Best Flying Wrestler" (36,36%)
  • 3. Platz beim 2010er Possession Award "Most Interesting Wrestler" (16,67%)
  • 2. Platz bei der Wahl zur Sexiest Bitch of Season 2 der GWS im Jahr 2011 (25%)
  • 1. Platz bei der Wahl zum Sickest Spot für "450° Splash von Melina gegen Marvin Percio ins Barbed Wire beim Spikecell

Match, Fallen Kingdoms" der GWS im Jahr 2011 (40%)

  • 2. Platz bei der Wahl zum "Your favourite XXX Moment" für "Lizzy Mayhem schafft es fast bei LIVE Spring Break II Melina komplett zu entkleiden" der GWS im Jahr 2011 (25%)
  • 2. Platz bei der Wahl zum "Fresh Meat" der GWS im Jahre 2011 (14,28%)
  • Sieg bei der Wahl zur Miss Sandy Claws 2011 (GWS Silent Night, Violent Fight 2011)), gemeinsam mit Mr. Santa Claws (Kurt Schmidt)
  • 1. Platz bei der Wahl zur Sexiest Bitch of Season 3 der GWS im Jahr 2012 (50%)

Daten und Fakten

Moves

  • Finishing Move: Sound of thousand Rivers (Fire Thunder Driver bzw. Inverted Cradle Piledriver)
  • Trademark Moves: Flowing Star Press (Shooting Star Press), Water Drop (Running Swinging DDT), Rivercanrana (Inverted Top Rope Hurracanrana)

Entrance Themes

Tag Teams

Hot Desire
Dieses Team gründete Melina gemeinsam mit der NWA Wrestlerin Jenny, so ziemlich zu Beginn ihrer NWA Karriere. Insgesamt hatten sie zwei Matches, welches sie beide gewinnen konnten. Das Team löste sich still und heimlich auf als Melina im Single Bereich immer höher gelangte und Jenny in Vergessenheit geriet.

Cartman & Mel
Dieses Team gründete Melina gemeinsam mit Jimmy Cartman in der UWP. Es bestand einige Monate ehe aus Melina wieder Red Lotus wurde und Cartman verschwand.

Melina & El Tiburon
Mit dem mexikanischen Springfloh El Tiburon, hatte Melina in ihrem letzten NWA Run einige Tag Team Matches. Durchaus von Erfolg gekrönt, fand diese Verbindung ihr jähes Ende als Melina den Vertrag in der NWA zum Jahreswechsel 2006 auf 2007 kündigte.

Fire & Ice
Ein kurzlebiges Independent Tag Team mit der Wrestlerin Yunona Valeska. Neben einigen unwichtigen Independent Matches, war das größte Match der beiden beim DCW Summer Night Showdown gegen die McCallaster Twins. Ein Match beim GWE Summerbash war geplant, fand aber aus Terminschwierigkeiten nicht statt.

Stables

New Blood Generation
Diesem Stable der NWA schloß sich Melina zu Beginn ihrer NWA Karriere an. Zu diesem Stable zählten außerdem ihre Tag Team Partnerin Jenny, die Lawrence Brüder Shane und Dennis, Nic O'Neal, Chris Lee und Jermaine. Ziel dieses Stables war es, das neue junge Wrestler sich zusammenschlossen um gemeinsam am Erfolg zu arbeiten. Das Stable löste sich irgendwann automatisch auf da einige Wrestler die NWA verließen und wiederum andere inzwischen andere Wege einschlugen

"Gegenoffensive"
Ein Stable der NWA, welches stetig auf der Suche nach einem Namen war. Da der Name nie gefunden wurde, hieß die Gruppierung einfach die Gegenoffensive zu S.I.N. . Zu dem Stable zählten neben Melina noch der Wrestler Wolf, Salesha, Asharrak und Lillitu. Melina verließ nach mehreren Enttäuschungen über Wolf und den Rest der NWA das Stable.

"Anathema"
Anathema wurde 2008 in der PCWA gegründet und bildete einen krassen Gegensatz zu anderen bestehenden Stables. Nach ersten Offensivattacken verschwand Rage für kurze Zeit aus der PCWA und Melina sah sich dazu auserkoren, Anathema fortan anzuführen. Obwohl es nie eine offizielle Machtübergabe gab, wurde sie weitesgehend akzeptiert (oder stillschweigend hingenommen). Zum Ende ihrer Fehde gegen ihren dann Ex-Lover Rage, zündete Melina das Anathemadorf nieder und beendete damit die Zeit des Stables. Anathema bestand neben Melina noch aus: Azrael Rage, Paimon, Robert Barker, Smartin Phynix und Silence

Matchstatistiken

UCWF (2001)
5 Matches | 4 Siege | 1 Niederlage

NWA (2001)
9 Matches | 5 Siege | 1 Unentschieden | 3 Niederlagen

IWF (2001)
5 Matches | 3 Siege | 0 Unentschieden | 2 Niederlagen

GWL(2001, 2004-2007)
15 Matches | 9 Siege | 1 Unentschieden | 5 Niederlagen

FWO (2002)
1 Match | 0 Siege | 1 Unentschieden | 0 Niederlagen

NWA(.R] (2003-2005, 2006)
29 Matches | 19 Siege | 1 Unentschieden | 9 Niederlagen

XPAW(2003)
5 Matches | 0 Siege | 1 Unentschieden | 4 Niederlagen

UWP(2003-2005)
20 Matches | 14 Siege | 0 Unentschieden | 6 Niederlagen

CXW(2004)
2 Matches | 1 Sieg | 0 Unentschieden | 1 Niederlage

wIw(2004)
4 Matches | 3 Siege | 0 Unentschieden | 1 Niederlage

FSP(2004)
1 Match | 1 Sieg | 0 Unentschieden | 0 Niederlagen

SJPW(2005)
4 Matches | 3 Siege | 0 Unentschieden | 1 Niederlage

PCWA(2007-2010)
18 Matches | 9 Siege | 1 Unentschieden | 8 Niederlagen

GWS(2010- )
38 Matches | 15 Siege | 2 Unentschieden | 21 Niederlagen

FCW(2012)
2 Matches | 1 Sieg | 0 Unentschieden | 1 Niederlage

SWE(2015- )
3 Matches | 2 Siege | 0 Unentschieden | 1 Niederlage

GESAMT
163 Matches | 89 Siege | 8 Unentschieden | 66 Niederlagen
Stand: SWE Final Showdown II, März 2015

Sonstiges

  • Ihre Schwester Anne Xilandrell ist ebenfalls im Wrestling aktiv.
  • Wie sich bei der PCWA herausstellte ist der stumme Wrestler Silence ihr Bruder

Behind the Gimmick Facts

  • Beinahe wäre Melina während einer UCWF Storyline gestorben, glücklicherweise wurde das nie realisiert
  • Der Beiname "Wrestling Amazone" entstand von den Kommentatoren der wIw
  • Der Name Melina ist NICHT von der ollen Real Wrestlerin Melina Perez geklaut, denn das Gimmick heißt schon länger so (seit 2001). Da gab es die andere noch nicht mal im Wrestling.
  • Melinas Nachname Xilandrell entstand aus einer Bierlaune heraus, es ist kein real existierender Nachname
  • Bis zum Jahr 2003 wurde sie immer nur aus Skandinavien angekündigt, es stand nicht fest aus welchem Land sie genau kam. Ein Song der Metal Gruppe Amon Amarth beflügelte dann die Entscheidung zu Hammerfest, Norwegen
  • Wie das Schicksal so will, kam es zum Crossover zwischen Real und Fantasy Wrestling als der Spieler für Melina die Wrestlerin Lita als bildlich veränderte Vorlage nahm und ein halbes Jahr später die real Lita Melinas Outfit zu 99 % kopierte.
  • Das Melina auch in einer Metalgruppe singt, hat nix mit eben jener Lita zu tun.
  • Bisher gab es vier Meldungen wonach Melina ein Playcandy Angebot abgelehnt hat, nur eines davon stammt vom Spieler selber.
  • Eine Anmeldung von Melina wurde bisher nur in der WFWL abgelehnt, vielleicht aber auch besser so.


Quellen

Melinas Homepage derzeit offline
Melinas PCWA Profil
Melinas UWP Profil aus dem Jahr 2003
Profil des Red Lotus Gimmick aus der UWP
PCWA Out of Ashes - Melina gewinnt den Cryption Titel


Der Lauf der Jahre

Mel X (XCW, 1997)
Melina (UCWF, 2001)
Melina (NWA, 2003)
Melina (GWL, 2006)
Melina Xilandrell (PCWA, 2007/08)